Schlagwort-Archive: natürlicher Zerfall

Medoscio

Das Sanatorio di Medoscio ist ein schon sehr viele Jahre leerstehendes Gebäude mit super Aussicht. Sehr toll ist der Gegensatz von Zerfall, Zerstörung und den leuchtenden Farben und Gegenständen die doch von  Kreativität  zeugen…..

Casa Diversa

Dieses Haus an der Strasse steht unscheinbar da…..  und birgt so viele kleine Geheimnisse. Es steht schon sehr lange leer und ist sehr unberührt. Ganz tolle Blickwinkel und geheimnisvolle Notizbücher.

Dornröschen

Dank der Suche einer Kollegin nach der Nadel im Heuhaufen konnten wir diesen Ort besuchen. Dieses kleine Ferienhaus wurde vom Besitzer mit viel Liebe zum Detail zu einem kleinen Paradies gemacht. Der Gastgeber wuchs in der Nähe auf und fand früh seine Liebe zu Pferden. Nach einer Lehre als Hufschmied zog es ihn aber nach Amerika und später in den Iran. Dort fand er seine grosse Liebe. Nach drohendem Krieg kam er wieder in die Schweiz zurück und wurde Wirt. Dieser Ort im Wald hat eine ganz eigene Stimmung und zeigt, wie sich der ehemalige Besitzer hier wohl fühlte.

Ausgebranntes Bauernhaus

Ein ausgebranntes Bauernhaus……. leider nicht zu betreten. Um das Haus herum wird gerodet. Meist ein Zeichen für baldigen Abriss…. aber immer spannend, Ausgebranntes zu sehen…..

Haus des Elektrikers

Dies ist das unglaubliche Haus eines Elektrikers. Der Boden des WCs fehlt und die Treppe ist beinahe komplett von den Holzwürmern gefressen worden…und das scheinbar auch schon, als das Haus noch bewohnt war. Neben einer Urne(!!!) sind auch noch viele spannende Dokumente zu finden. Die Schwester des Elektrikers hat im Zweiten Weltkrieg Aktivdienst geleistet…… Sehr sehr eindrückliches Haus.

Standhaftes Haus

In diesem Haus wurden vor vielen Jahren Uhren hergestellt. Danach wurden Wohnungen eingebaut. Der Name kommt von diesem beeindruckend standhaften Fenster.

Das Bett

Dieses Bett, das fast aus dem Haus raus fällt, finde ich sehr spannend. Aber das ganze Haus hat viele Motive und spannende Blicke.

Haus der Puppenmacherin (update)

Manoir du Couturière

Leider ist das Haus der Puppenmacherin ausgebrannt….

In diesem Haus wohnte eine Schweizerin, die sich hier in den Vogesen einen eleganten Wohnsitz schuf. Das Haus ist ein Gegensatz zwischen elegant eingerichteten Räumen und Zerfall. Die sehr elegante Hausherrin fertigte Puppen. Sie hatte sehr viele und sehr ordentlich aufbewahrte Teile, um diese schönen Puppen herzustellen. Ein sehr eindrücklicher Ort, in dem man die ehemaligen Bewohner in jedem Raum spürt. Was ist wohl hier geschehen, dass alles so zurückgelassen wurde?

Haus der lispelnden Schlange

Ein Bauernhaus mit zum Teil spannenden Gegenständen….. die auch einige Fragen aufwerfen…..

Schimmelbude

Die Fachklinik Berghof wurde in den Jahren 1953 und 1954 von der Landesversicherungsanstalt als Kurheim mit dem Namen „Straßburger Hof“ neu errichtet. Zuvor stand an diesem Ort das 1898 erbaute und bei einem Bombenangriff im März 1945 zerstörte Luftkurhotel Bärenstein. 1976 folgte die Umwandlung in eine Fachklinik Langzeiteinrichtung für drogenabhängige Frauen. Im Jahre 1997 kam das Aus für die Klinik und das Gebäude stand leer. In den frühen Morgenstunde des 26. Juni 2013 brannte die nachträglich auf den Dach errichtete Wohnung der Klinikführung aus und das Gebäude nahm beträchtlichen Schaden. Die durch das Löschwasser und den Regen zum Teil total verschimmelten Räume mit Einrichtung gaben dem Gebäude den jetzigen Urbexer-Namen.