Archiv der Kategorie: Bauernhäuser

Haus ohne Namen

Dieses kleine Haus ohne Namen habe ich auch zufällig an der Strasse gesehen. Nichts besonderes aber doch auch spannend.

Maison de la Faucheuse

Dieses schon stark zerfallene Haus ist eine unglaubliche Zeitreise. Alle Gegenstande und Einrichtung ist aus längst vergangener Zeit. Sehr sehr eindrücklich und spannend!

Azienda vinicola alle spine

Ein wunderschönes Weingut! Jeder Raum ist edel ausgestattet. Das sehr grosse Anwesen hat viele Räume und einen sehr grossen Weinkeller. Im Weinkeller sind noch unzählige grosse Weinfässer die von der Blüte dieses Anwesen erzählen. Der Zugang war etwas schwierig….. Aber spannend 😉

Bauerenhaff a Wunngebai Kirsch

Dieser Bauernhof steht mitten in einer guten Wohngegend zwischen zum Teil frisch renovierten Wohnhäusern. Es sind noch Unmengen von Eingemachtem in den Vorratsräumen. Die teuren Möbel zerfallen langsam und bieten tolle Motive. Viele Zeitungen und andere Gegenstände der ehemaligen Bewohner laden zu einer Zeitreise viel Jahre in die Vergangenheit. Toller Ort!

Millen a Wunneng Greiveldinger

Auf einem grossen Grundstück versteckt stehen mehrer Gebäude und eine Mühle. In den Gebäuden sind sehr viele Gegenstände des ehemaligen Besitzers zu finden. Besonders spannend die vielen Zeitungen und natürlich als absolutes Highlight…… die Autos. Auch bemerkenswert…. drei Vauxhall. Sind die doch in dieser Gegend nicht sehr vertreten.

Gastbeitrag: Die Katze auf dem heissen Scheunendach

Vor einiger Zeit habe ich mit einer besonderen Begleitung dieses Haus im Luzernischen besucht. Uns wurde nicht ganz klar, um was für ein Gebäude es sich handelt. Weder Küche noch Bad waren vorhanden. Ein Bereich war uns aber leider auch nicht zugänglich. Dafür haben wir weitere Gesellschaft gekriegt (siehe Bild). Mein Begleiter, bisher weder Urbex- noch Katzenfreund, war plötzlich Feuer und Flamme…für beides. Ein neuer Urbexer war geboren!

Bauernhaus mit trauriger Geschichte

In und um dieses Bauernhaus soll sich trauriges ereignet haben. Der Bauer soll leidenschaftlich Theater gespielt haben. Vermutlich Dorftheater. 1973 war er mit seiner Tochter auf dem Felde. Da ereignete sich ein tragischer Unfall und die Tochter verstarb. Scheinbar gab die Mutter dem Vater grosse Schuld am Geschehenen und verliess ihn 1975. Dies konnte der Bauer nicht ertragen und nahm sich das Leben. Die Geschichte sagt auch, dass Tochter und Vater auf dem eigenen Grundstück begraben seien. Dies halte ich für eher unwahrscheinlich weil nicht erlaubt. Aber vielleicht sind ja «nur» die Urnen gemeint. Das wäre ja erlaubt. Wir konnten einige spannende Bilder in den zahlreichen Räumen machen. Das Haus selber bietet noch ein Zimmer mit alten sfrikanischen Masken…… Sehr «speziell».

villa con soffitto dipinto

Diese Villa wollte uns zuerst gar nicht einlassen. Aber es klappte doch. In jedem Raum wunderschöne und aufwendige Deckenmalereien. Sehr beindruckend.

Gastbeitrag: Keine Kriegsstätte – nur ein Bauernhof

Der Bauernhof war für die Dorfjungend ein guter Partyplatz. Leider ist er bereits abgebrochen worden und eine neue Überbauung entsteht.

Bauernhaus Thun……

Vor diesem Bauernhaus sitz eine Puppe und sprach zu mir…….. KOMM. Also haben wir das Haus besucht und einige tolle Gegenstände angetroffen. Eine leere und mit Preis versehene Packung Kekse als Geschenk verpackt…… und ein tolles Kinderauto.