In der Villa des Urologen

Es gibt diese verlassenen Orte, von denen man sich wünschte, sie doch nur einige Jahre früher entdeckt zu haben. Diese Villa in einem etwas verschlafenen Kurort im deutschen Bundesland Hessen gehört definitiv dazu. Sie ist kein Geheimtipp mehr und im Netz gibt es einige spannende Berichte zur tragischen Geschichte der Besitzerfamilie und ihrer Villa. Im Untergeschoss befand sich die Praxis des Urologen. Auf früheren Bildern sieht man sogar in Formaldehyd eingelegte Organe in verschiedenen Krankheitsphasen. Ein Behandlungsstuhl, ein Sterilisator und verschiedene medizinische Utensilien sind noch vorhanden. Auch Patientenakten liegen überall verstreut offen herum. In den oberen Etagen befanden sich die einst repräsentativen Wohnräume mit dem auch heute noch eindrücklichen Flügel sowie eine Bibliothek. Neben dem langen Leerstand haben vor allem Vandalen mit ihrer Zerstörungswut viel zum Untergang dieses spannenden Ortes beigetragen. Alles hat seine Zeit und die Geschichte der Villa ist auch eine berührende Erzählung vom Werden und Vergehen der Menschen, die hier einst arbeiteten und lebten. Gastbeitrag von stewi.

3 Idee über “In der Villa des Urologen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: