Das tragische Geheimnis der Arztvilla

Im herrschaftlichen Anwesen, welches über Generationen von einer kunstliebhabenden Ärztedynastie bewohnt wurde, liegt noch heute eine Packung des Medikamentes, welches ihr schliesslich zum Verhängnis werden sollte. Die Ampullen zur intramuskulären Injektion bei Vergiftungen sind mit dem Jahr 1947 datiert und führten zum tragischen Tod einer jungen Patientin. Der Arzt hat sich danach mit seiner Familie offenbar ins Ausland abgesetzt und blieb unauffindbar. Das rostige Eingangstor ist seither mit einer Stahlkette gesichert und verwehrt jeglichen Zutritt. Weil sich bis heute keine Nachkommen der Ärztefamilie gefunden haben, bleiben die Besitzverhältnisse ungeklärt und das Anwesen verfällt von Jahr zu Jahr mehr. Nur Napoleon I. wacht ungerührt vom aktuellen Weltgeschehen unter kunstvollen Fresken weiterhin über sein heimliches Reich. Gastbeitrag von stewi.
­Weiterer Beitrag zum gleichen Ort

10 Idee über “Das tragische Geheimnis der Arztvilla

  1. Giulio sagt:

    Eine einladende Zeitreise in die Vergangenheit. Heute, so kurz vor dem Zerfall und doch immer noch so unglaublich lebendig, faszinierend und vielsagend dargestellt. Eine historisch sehr wertvolle und gelungene Dokumentation.?

    • stewi sagt:

      Merci für die Info, für das Alter in einem erstaunlich guten Zustand. Würde aber trotzdem von einer Verwendung abraten.

  2. Talmon sagt:

    darf ich fragen wo das ganze in der schweiz ligt damit ich mit meinen Horror Cosplay meinem j
    horror micky maus bildee machen kan liebe grüswe Talmon

  3. Stefania sagt:

    Sehr schöne möbel, vorallem das Jugendstil/Art-Déco Eckmöbel.
    Manchmal sind „Fremdgegenstände“ sehr lustig und interessant, hier zum Glück gab es keine und die Stimmung hat Niveau 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: